Sep. 2017, Blutspende-Exkursion

O`zapft is ....
... hieß es am 19. September 2017 für ca. 40 SchülerInnen unserer Berufsschule.
Auf Einladung des Österr. Roten Kreuzes fuhren wir mit dem Bus in Begleitung von Frau FL Astrid Böhm, MA, und unserem Jugendrotkreuz-Schulreferenten, Herrn Ing. Erich Jexenflicker, nach Wien in die Blutspendezentrale.

Neben dem guten Gefühl - jemanden durch die Blutspende helfen zu können - bekamen wir bei einem Vortrag von Rot-Kreuz-Mitarbeiterinnen, Frau Straubinger und Frau Zwinz, jede Menge Hintergrundinformationen zum Thema "Blutspende und deren Wichtigkeit für die Allgemeinheit".
Auch die Blutspendezentrale konnten wir besichtigen.

Herr Günter Stummer vom Österr. Roten Kreuz - vielen unseren SchülerInnen bereits gut als Vortragender zum Thema "Humanitären Völkerrecht" bekannt - begrüßte uns während einem Blutspende-Quizz; an diesem Tag nicht an der Berufsschule, sondern an seinem Arbeitsplatz.

.

April 2017, Exkursion 3ET8

Die SchülerInnen der Klasse 3ET8 hatten die Möglichkeit, das Gelernte vom Gegenstand "Politische Bildung" in der Praxis zu erleben:

Sie konnten als Zuschauer an zwei Strafverhandlungen im Bezirksgericht Korneuburg teilnehmen. In der Pause zwischen den Verhandlungen durften sogar Fragen an die Richterin, Frau Mag. Wiesflecker, gestellt werden.
Im Anschluss daran konnte im Grundbuch in einem "richtig" alten Grundbuch geblättert werden.
Es war ein interessanter Vormittag, da uns informative Einblicke in die Tätigkeiten einer/s Richterin/s und Einblicke in die Arbeit am Grund- und Firmenbuch gewährt wurden.

Aufregend war danach die Führung in der erst 5 Jahre "alten" Justizvollzugsanstalt Korneuburg.
Die SchülerInnen erhielten zuerst interessante Daten zum Thema "Justiz allgemein" und anschießend einen anschaulichen Überblick in den beruflichen Alltag der Justizbeamten sowie auch in den Tagesablauf der Insassen.
Es wurde geduldig auf alle Fragen der SchülerInnen eingegangen. Diese waren total begeistert und sprachen noch Tage danach von diesem tollen Erlebnis.
Vielen herzlichen Dank an die freundlichen Justizwachebeamten für diesen lehrreichen und interessanten Nachmittag.

März 2017, Exkursion

Die Klasse 2EL1 fuhr am 29.3.2017 in die Bundeshauptstadt Wien zum Parlament, wo die SchülerInnen von einem parlamentarischen Mitarbeiter empfangen wurden. Danach gab es hohen Besuch von der Abgeordneten zum Nationrat, Frau Martina Diesner-Wais, die sich den Schülerfragen stellte. Nach einer lebhaften und spannenden Diskussion musste die Abgeordnete wieder zurück ins Plenum und die SchülerInnen nahmen an einer Führung durch das Parlamentsgebäude teil. Im Anschluss konnten sie noch von der Galerie die laufende Nationalratssitzung verfolgen, bei der sich die Abgeordneten hitzige Wortgefechte lieferten.

Nachmittags stand die Hubschraubertechnik der Österreichischen Flugpolizei in Meidling auf dem Programm. Nach einer freundlichen Begrüßung durch das anwesende Team der Piloten, FLIR-Operatoren und Techniker, wurden die SchülerInnen über die Geschichte und die Aufgaben der Flugpolizei sowie über den Polizeidienst an sich informiert.
Im Servicehangar bewunderten die SchülerInnen die dort abgestellten Hubschrauber, an welchen gerade das jährliche Hauptservice vorgenommen wurde. Der diensthabende Cheftechniker erklärte die Vorgänge, technische Details sowie den Ausbildungsweg des Fluggtechnikers bei der Polizei. Die SchülerInnen konnten Fragen stellen, die Hubschrauber "beschnuppern" und technische Einrichtungen der Helikopter persönlich bedienen, wie etwa die FLIR-Kameras, die zum Aufspüren von Wärmequellen bei der Verbrecherjagd oder der Suche nach vermissten Personen eingesetzt werden.

Müde, aber glücklich, ging es abends nach dem informativen Tag wieder zurück nach Stockerau.

November 2014, Exkursion 3ET1

EVN AG, Kraftwerk Ottenstein

EVN-Mitarbeiter, Gerhard Stark, begeisterte die Schüler und auch die Lehrer mit einer duch 40-jähriger Diensterfahrung untermauerten fachlichen Führung duch das Kraftwerk. Nicht nur, dass wir ins Innere der 69 Meter hohen Gewölbe-Staumauer vordringen durften - auch ermöglichte uns Herr Stark den direkten Zutritt in die Hochspannungs-Freiluft-Schaltanlage. Vielen Dank nochmals!

Nach einer kurzen Mittagspause, mit Stärkung am Würstelstand, verbrachten wir den Nachmittag im

Landesklinikum Krems

... natürlich nicht ambulant oder stationär ..., sondern bei einer technischen Führung, geleitet von Herrn Josef Fasching, durch die Energiezentrale des Landesklinikums Krems. Herr Fasching zog den "roten Faden" von den Einspeisungstrafos durch die Energieversorgung bis zur modernen Notstromversorgung, z.B. einem sogenannten KIN-Modul (kinetisches Energie-Modul), welches bei einem Stromausfall die wichtigsten Bereiche vollkommen unterbrechungsfrei mit Energie versorgt. Den "abhebenden" Abschluss dieses informativen Tages ermöglichte uns dann - nach kurzem Telefonat durch Herrn Fasching - der diensthabende Pilot des Notarzthubschraubers Christopherus C2, Cpt. Grassinger, mit einer spontan durchgeführten, nicht vorgeplanten Führung durch den Hubschrauberhangar mit Besichtigung des Notarzthubschraubers C2 von der Type "Eurocopter EC 135". Recht herzlichen Dank nochmals seitens der Schüler der 3ET1 und KV Ing. Jexenflicker.

Gerichtsgebäude in Korneuburg

Die 4. ES Klasse hatte Gelegenheit, im Rahmen des PB Unterrichts, das modernste Gerichtsgebäude Österreichs in Korneuburg zu besuchen. Herr Dr. Hohenecker führte als Einzelrichter zwei Verhandlungen.

Sehr interessant, wenn man eine Einladung, aber keine Ladung, vom Gericht hat!

Bäckerei Kuchen-Peter

Betriebselektrik und Prozessleittechnik in einer ganz anderen Branche:
Unter diesem Motto stand der Lehrausgang der 4BS1 gemeinsam
mit dem Klassenvorstand Ing. B. Dziuba und Ing. R. Schullner.
Wir danken der Geschäftsleitung für die Ermöglichung,
sowie Fr. Anibas und Hr. Zehetner
für die großartige Führung im Juni 2011.

Weitere Fotos dazu finden Sie in der Bildergalerie.

Atomkraftwerk Zwentendorf

Die Klasse 3ES5 mit dem Klassenvorstand Ing. Jexenflicker
möchte sich nochmals bei der EVN und speziell bei Herrn
Dipl. Ing. Gerhard Kampichler bedanken.
Mit seiner fachlich kompetenten Führung konnten wir
das sicherste AKW der Welt besichtigen.

Weitere Fotos dazu finden Sie in der Bildergalerie. 

Wärmekraftwerk Theiß

EVN Mitarbeiter Karl Obritsberger versucht mittels Multimediavortrag u. Führung durch die Gebäude unseren Schülern die Geheimnisse der Energiebereitstellung nahezubringen.

Weitere Fotos dazu finden Sie in der Bildergalerie.

24.01.2012; die Klasse 3ES3